Der Dekanter: Unverzichtbares Werkzeug für Weinliebhaber

Bei einem Wein ist die Trennung vom Bodensatz wichtig, um den Wein zu genießen. Hierzu verwendet man einen Dekanter.

Wer ein echter Weingenießer ist oder einer werden möchte, hat den Ausdruck des Dekantierens schon einmal gehört. Das Wort stammt aus dem Französischen und leitet sich von „décanter“, also „klären“, ab. Bei einem Wein ist also die Trennung vom Bodensatz wichtig, um den Wein zu genießen. Dieses Verfahren ist bei bestimmten Weinsorten wie etwa bei Rotweinen notwendig.
Der folgende Artikel zeigt dir, was du über einen Dekanter wissen musst, welche Funktion er hat und welche Vorteile er mitbringt.


Was ist ein Dekanter?

Dekanter
Dekanter Limit von Fa. LEONARDO

Insbesondere bei schweren Weinen wie etwa bei dunklen Rotweinen kann der Depot, also der Bodensatz, aufgewirbelt werden und den Geschmack des Weines beeinflussen. Darin enthalten sind meist Weinstein, Gerb- und Farbstoffe. Um das zu vermeiden, gießt du den Wein langsam in einen Dekanter um. Die oftmals durchsichtige, bauchige Karaffe ist eigens für dieses Verfahren hergestellt. Das Dekantieren wird gerne vor den Augen der Gäste zelebriert und bringt einen kleinen Show-Effekt mit. Bei einem Dekanter geht es also vorwiegend darum, die unerwünschten Stoffe vom Wein zu trennen. Oftmals wird dieser Begriff mit der „Belüftung“ eines Weines in einer Weinkaraffe verwechselt: Dies sind zwei unterschiedliche Verfahren und werden für verschiedene Weine angewendet. Bist du dir nicht sicher, welche Methode du anwenden musst, ist die Rückfrage bei deinem Weinfachhändler die beste Wahl. Auf einigen Weinflaschen ist oft auch ein dezenter Hinweis abgedruckt.


Welche verschiedenen Arten von Weindekantern gibt es?

Es gibt unterschiedliche Modelle an Weindekantern:

  • die meisten bestehen aus Glas.
  • Hochwertige Modelle bestehen sogar aus Kristallglas, das besonders edel ausschaut und bruchsicher ist.
  • Dazu gibt es meist eine Halterung oder Accessoires, die den Weindekanter aufhübschen sollen.
  • Diese Halterungen sind aus Edelstahl oder Kunststoff gefertigt.
  • Stilvolle Verzierungen im Glas wie etwa Blüten oder Kristalle peppen das Ganze noch mehr auf.
  • Die klassische Variante ist eine Karaffe, die einen langen Hals aufweist und nach unten hin bauchig wird.
  • Moderne Designs hingegen sind anders aufgebaut und haben in der Mitte ein eingebautes Loch, das zur schöneren Optik beiträgt.
  • Die meisten Modelle weisen ein Volumen von 0,7 Litern auf, was dem Inhalt einer Weinflasche entspricht.
  • Es gibt aber auch größere Weindekanter mit bis zu 1,5 Litern und mehr.

Achte beim Kauf auf die Kleinigkeiten und das Zubehör

Wichtig ist, dass das Glas spülmaschinen- und stoßfest ist. Das Glas sollte aus einem einzigen Stück bestehen und keine Nähte, Bläschen oder Ähnliches aufweisen.
Neben dem Weindekanter gibt es auch noch Zubehör, das z. B. bei der Reinigung helfen soll.

  • Ein Dekanter-Top setzt du auf den Hals des Dekanters, der bereits beim Einfüllen Rückstände filtert.
  • Ein Dekantier-Ständer hilft dir, eine sichere Hand beim Umfüllen zu haben.
  • Dekanter-Trockner sind eine Art Ständer, die dazu benutzt werden den Dekanter nach der Reinigung an der Luft trocknen zu lassen. Die Ständer bestehen meist aus Chrom.
  • Reinigungsperlen säubern den Weindekanter nach der Benutzung sogar an Stellen, an die du bei der Reinigung nicht ohne weiteres  hin gelangst.

Wie funktioniert ein Dekanter?

Ein Weindekanter ist einfach in der Handhabung: Dafür musst du kein geübter Wein-Profi sein, um das Dekantieren richtig umzusetzen. Gieße den gewünschten Wein langsam in den Dekanter um und versuche die Restbestände vom Boden der Weinflasche nicht mit umzufüllen. Der Hohlboden des Dekanters sorgt dafür, dass sich mögliche Restbestände absetzen.
Manche Modelle bringen zudem einen Stopfen mit, der beim Befüllen und Ausgießen des Weines helfen soll. Gibst du den Wein durch die Öffnung, filtert er noch einmal den Wein. Bleiben Rückstände übrig, kannst du den Stopfen leicht herausnehmen und unter klarem Wasser abspülen.


In diesem Artikel findest du eine Anleitung für das Dekantieren von Wein. Außerdem findest Du dort meine Empfehlungen für den Kauf des richtigen Dekantiergefässes.

wein dekantieren
So dekantierst du einen guten Wein!

Was sind die Vorteile eines Dekanters?

Die Vorteile eines Dekanters liegen klar auf der Hand:

  • hoher Trinkgenuss ohne Weinrückstände
  • Dekantieren mit Show-Effekt für die Gäste
  • weiteres Filtern bei selbst hergestellten Weinen
  • stilvolles Eingießen aus der Dekanter-Karaffe